Deutsches Institut für Ortho-Bionomy ®

Aufbaukurse & Fortbildung

 

Sprache und Kommunikation in der Ortho-Bionomy®** Stefan Andrecht

Sprache und Kommunikation in Therapie und Alltag / Nozebo Effekte und eine ressourcen-orientierte Kommunikation / Sprachmuster – Bedeutung des Framing / Achtsamkeit, Selbstwirksamkeit durch Sprache, Gedanken und Emotionen / „jeder Gedanke wird zu direkter Physiologie“ / Gehirn- Emotions- und Kognitionsforschung / ortho-bionomische Übungen mit ressourcenorientierten Coaching Konzepten.
Teilnahmevoraussetzung: keine
 

Störfelder und Therapiehindernisse** Michaela Wiese und Dr. med. Klaus G. Weber

Verschlechterung durch eine sonst erfolgreiche Therapie oder chronisch wiederkehrende Beschwerden? / ein Drittel aller chronischen Beschwerden wird mit durch Störfelder ausgelöst / Auffinden, Analyse und Behandlung der Störfelder / weitere Therapiehindernisse und Lösungsstrategien.
In diesem Seminar muss man sich teilweise entkleiden.
Teilnahmevoraussetzung: 1 Seminar 5 oder 6 oder die Basis-Seminare
 

Kranium für Kinder und Jugendliche* Dr. med. Klaus G. Weber

Die Kraniumarbeit mit Säuglingen und Kindern ist beglückend und bietet eigene Herausforderungen / Besprechung, Planung und Praxis der Vorgehensweisen und Therapieoptionen / selbst erleben wie Einwirkungen auf den kindlichen Schädel ihre Spuren bis ins Erwachsenenalter hinterlassen / Behandlung u.a. mit Ciny Time Zone.
Teilnahmevoraussetzung: je ein Seminar energetische und kraniomandibuläre Techniken
 

Kiefergelenk** Susanne Seidel

Das Kiefergelenk ist häufig stress- und haltungsbedingt belastet. Wir beschäftigen uns mit funktioneller Anatomie, den Techniken für das Kiefergelenk, der Kaumuskulatur, der mimischen Muskulatur, den Atlastechniken und der oberen HWS. Zusammenhänge zwischen Kiefergelenk und den Diaphragmen.
Teilnahmevoraussetzungen: keine
 

Fortbildung 01 - Werkzeuge für die Traumatherapie – das innere Kind und das Erwachsenen-Ich* Dr. med. Klaus G. Weber

Vom Volery Syndrome bis zu Ciny Time Zone betrachten wir als Ortho-Bionomist*innen unterschiedliche Traumatisierungen. Ein Schwerpunkt ist die Arbeit mit prä- und perinatalen Lebenserfahrungen. In der Arbeit mit dem inneren Kind lernen wir verschüttete Lebens-impulse kennen, versöhnen uns mit der Vergangenheit, stärken unser Erwachsenen- und unser Kind-Ich. „Helden und Dämonen“ – Seiten, die wir an uns mögen oder ablehnen können ungeahnte Aspekte der Belastungsrisiken und Stärkungspotentiale entfalten.
Teilnahmevoraussetzung: Seminar 11 oder 12
 

Fortbildung 02 - Unser Becken – ein Seminar nur für Frauen** Susanne Seidel

Wie schaffe ich meinen Patientinnen den Raum, über „peinliche“ Themen zu sprechen, die sie bedrücken – von der Sexualität, über die Veränderungen durch eine Schwangerschaft bis hin zur Inkontinenz? Therapeutische Hilfen und Angebote aus dem weiten Spektrum der Ortho-Bionomy®.
Teilnahmevoraussetzung: Seminar 5 oder 6
 

Fortbildung 03 - Selfcare und Hui Chun Gong** Stefan Andrecht

Hui Chun Gong – die Verjüngungsübungen der chinesischen Kaiser – ist ein ressourcenorientiertes Chi Gong System, welches von taoistischen Mönchen vor ca. 800 Jahren entwickelt wurde. Wir haben das System nach ortho-bionomischen Prinzipien erweitert und verbinden diese Übungen mit klassischen Selfcare Techniken der Ortho-Bionomy. Ein „Best of Selfcare“ der letzten 15 Jahre.
Teilnahmevoraussetzung: ein Ortho-Bionomy® Seminar
 

Fortbildung 04 - NRT und innere Organe Kurt Mölich

Fibromyalgie / Wechselwirkungen von inneren Organen und Bewegungsapparat / Verschlackung und Übersäuerung / Chapman- u. Muskelpunkte / Kombibehandlung Verdauungsapparat und Muskulatur / Schröpfkopfmassagen / das „Becken-Schilddrüsen-Syndrom“ zur globalen Stoffwechselumstimmung und -anregung.
Teilnahmevoraussetzung: keine, ein OB Seminar vorteilhaft
 

Fortbildung 05 - Kranium und Sinnesorgane mit Bezug zur Polyvagaltheorie* Dr. med. Klaus G. Weber

Dieses Seminar der Reihe Traumatherapie beschäftigt sich u.a. mit Mimik und Sprachmotorik als Werkzeug für die Traumverarbeitung. Es geht um unsere Hirnnerven, ihre Verknüpfung mit Stammhirn und Amygdala und die Einbeziehung des vegetativen Nervensystems bei der Bewältigung von Gefahren. Behandlung von Hirnstamm und der Hirnnerven bei Beschwerden der beteiligten Nerven und in der Traumatherapie.
Teilnahmevoraussetzung: je ein Seminar Kranium und Phase 6
 

Fortbildung 06 - NRT peripheres Nervensystem** Christa Hegele-Mack

Verlauf, anatomische Orientierungspunkte und Palpation der peripheren Nerven an Armen und Beinen / das Carpaltunnelsyndrom und andere Krankheitsbilder / funktionelle Untersuchung primärer Belastungszonen / Behandlung peripherer Nerven.
Teilnahmevoraussetzung: 2 Seminare strukturelle Techniken
 

Fortbildung 07 - NRT Rücken 2** Susanne Seidel

Manuelle Diagnostik für die Untersuchung der WS / Atemtechniken zur Rumpf- und Thoraxaktivierung / neurolymphatische Punkte mit Bezug zu Rückenbeschwerden / Isometrie, Isotonie, Selbstbehandlungstechniken und vieles mehr.
Teilnahmevoraussetzung: keine
 

Fortbildung 08 - Stressbewältigung – Schlafphasen und -störungen** Stefan Andrecht

NRT in der Stressachse / Bewältigungsstrategien / myofasziale Stressmuster (Flucht, Kampf, Immobilität, Starre) / Selbstbehandlung und Bewegung im „Stresszeitalter“ / Knapp 6% der Deutschen leiden unter Ein- oder Durchschlafstörungen, einem komplexen Geschehen mit neurologischen, neurophysiologischen, vegetativen, endokrinen, chronobiologischen und psychologische Faktoren / Ursachen für Schlafstörungen / Schlafphasen / patientenrelevante Erkenntnisse der Schlafforschung / Prävention / Chapman und myofasziale Zonen zur Schlafanbahnung / Isometrische Entspannung / Phase 5 zur Schlaferleichterung / Verhaltensänderungen für gesunden Schlaf.
Teilnahmevoraussetzung: 1 Seminar 5 oder 6

 

Fortbildung 09 - Mc Kenzie und Maitland für Ortho-Bionomisten** Christa Hegele-Mack

Im Seminar werden wirkungsvolle Untersuchungs- und Behandlungstechniken aus den manuellen Techniken nach McKenzie und Maitland vorgestellt, die sich gut in die Ortho-Bionomy® integrieren lassen. Wir lernen diese Konzepte kennen und üben geeignete Techniken nach den Behandlungsprinzipien der Ortho-Bionomy® anzupassen und zu integrieren.
Teilnahmevoraussetzung: Ortho-Bionomy® Kenntnisse

 

Fortbildung 10 - Familienstellen und Refraiming in der Ortho-Bionomy®* Dr. med. Klaus G. Weber

Manche Erlebnisse/Erfahrungen führen zu einer anhaltenden Verwirrung, weil sie einen „Nährboden“ auf der Grundlage systemischer Belastungen vorfinden. Die Verwirrungs-Auflösung liegt nicht unserer Geschichte als Individuum sondern wird erst möglich durch die Einbeziehung systemischer Elemente, zum Teil über mehrere Generationen hinweg. Ciny Time Zone und Familienstellen unter Nutzung des ortho-bionomischen Phase 6 Verständnisses erleichtern die Konfliktklärung. Ergänzend gehört das Einüben unterschiedlicher Refraiming-„Geschichten“ zu den Grundlagen ortho-bionomischer Traumatherapie. Für unterschiedliche Lebensalter und Stresssituationen gibt es oft archätypische
Refraiming-Elemente die wir miteinander erarbeiten werden.
Teilnahmevoraussetzung: 1 Seminar energetische Techniken

 

Fortbildung 11 - Atem- und Herzbeschwerden nach Corona, Unfälle und Op´s* Dr. med. Klaus G. Weber

Die Spätfolgen - selbst einer symptomarmen Corona-Infektion - wie Atemnot, chronische Erschöpfung und Herzbeschwerden, finden wir auch nach anderen Infektionen, Thoraxprellungen, Rippenbrüchen und Herzoperationen. Die Ortho-BionomY® bietet ein weites Spektrum lokaler, reflektorischer, funktioneller Techniken von der Phase 4 bis Phase 6 mit denen wir Unterstützung anbieten können.
Teilnahmevoraussetzung: 2 Seminare dynamische Techniken bzw. 1 Residential

 

Fortbildung 12 - fortgeschrittene Kraniumtechniken* Dr. med. Klaus G. Weber

In diesem Seminar werden wir uns vertiefend um die Durablätter jenseits der reziproken Membrane kümmern, um Kraftübertragungen und Fixierungen. Weitere Themen sind die die Entstauung des Gehirn durch Behandlung der Venensinus, das Ansprechen der Gehirnrinde und komplexe Muster an der Schädelbasis und dem Ethmoid.

Teilnahmevoraussetzung: 2 Seminare Kraniale Techniken

 

Fortbildung 13 - Anatomie und Physiologie 1  

 

Fortbildung 14 - Anatomie und Physiologie 2 

 

Fortbildung 15 - Atlastechniken

 

Fortbildung 16 - NRT Faszien und Innere Organe

 

Fortbildung 17 - NRT Becken, Bein und Fuß

 

Fortbildung 18 - NRT Schultergürtel

 

Fortbildung 19 - Geburtstrauma für Mutter und Kind

 

Fortbildung 20 - NRT Hände und Füße

 

Fortbildung 21 - NRT Kiefergelenk

 

Fortbildung 22 - fortgeschrittene energetische Techniken

 

Fortbildung 23 - Kraniumbehandlungen von Säuglingen und Kindern

 

Fortbildung 24 - Mittellinienstörungen

 

Fortbildung 25 - myofasziale Autobahnen

 

Fortbildung 26 - NRT Faszien und Rückenschmerzen

 

Fortbildung 27 - NRT Kranium

 

Fortbildung 28 - NRT Muskeln 


Fortbildung 29 - NRT Muskeln und Faszien

 

Fortbildung 30 - NRT Rücken 1

 

Fortbildung 31 - Refresher
 

Fortbildung 32 - Schock und Trauma

 

Fortbildung 33 - NRT bei neurologischen Erkrankungen

 

Fortbildung 34 - NRT Schwindel und Gleichgewicht

 

Fortbildung 35 - Skoliosebehandlung

 

Fortbildung 36 - Störfelder und Therapiehindernisse

 

Fortbildung 37 - Therapiekonzepte

 

Fortbildung 38 - der thorakolumbale Übergang

 

Fortbildung 39 -  mehr über Chakren und Reflexe

 

Fortbildung 40 - der zervikothorakale Übergang

 

Fortbildung 41 - die Niere